Willkommen im Shop Bücher zum Pferd

 

Quidam 10" von Quantum a.d. Maggie von Cassini I, Stamm 95,
Reiter: Oliver Schaal. Foto: LL-Foto 

27. Juni 2016

Der Westernsattel und seine Anpassung

 

Der Sattel ist der wichtigste Aus­rüstungs­gegen­stand für Pferd und Reiter. Pferdebesitzer sollten deshalb die grundlegenden Passformregeln kennen und in der Lage sein, diese in der Praxis zu überprüfen. Dabei es ist von enormer Bedeutung, dass der Sattel sowohl zum Pferd, als auch zum Reiter passt. Dies selbst einzuschätzen, lässt sich lernen und ist gar nicht so schwer, wie oft angenommen.

Immer wieder führen Fehleinschätzungen zu einem Leidensweg für Pferd und Reiter. So wird ein zu weiter Sattel mit angeblicher gute Schulterfreiheit verkauft, hohlliegende Sättel sollen dem Pferd das Aufwölben des Rückens erleichtern oder auf die Länge des Westernsattels wird gar nicht geachtet. Hier hilft schon fundiertes Basiswissen, um offensichtliche Passformmängel schnell zu erkennen und kostspielige Fehler beim Sattelkauf zu vermeiden. Das schont langfristig die Gesundheit von Pferd und Reiter, denn unpassende Sättel führen in der Regel bei beiden zu deutlichen Problemen.

Lebendig, anschaulich und praxisnah führen die Autoren, Pferdetherapeutin Anke Wiedenroth und Sattelbauer Detlef Wilhelm, in die Materie Westernsattel ein und vermitteln verständlich Aufbau, Passformkriterien und deren praktische Überprüfung für Anfänger und interessierte Pferdebesitzer, aber auch für Tierärzte und Trainer. Tipps und Tricks rund um den Westernsattel bereichern das Buch, an dessen Ende ein Satteltestbogen die schrittweise Überprüfung von Westernsätteln erleichtert.

"Es wird viel davon geredet, dass Pferde nur mit passendem Sattel leistungsfähig sind. Das ist grausam. Ein Pferd ist kein Auto, das mit besseren Reifen mehr Leistung bringt. Es geht nicht darum, ein leistungsfähiges Pferd zu bekommen, sondern ein losgelassenes, entspanntes Pferd mit einem glücklichen Reiter. Den Rest bekommt man geschenkt.

Der Sattel muss eine Verbindung zwischen Pferd und Mensch schaffen können, der beiden erlaubt, sich unter und auf dem Sattel entspannt bewegen zu können. Das ist neben vielen anderen Punkten der Schlüssel zur Harmonie und die Lösung etlicher chronischer Schmerzen, Lahmheiten und sogenannter Widersetzlichkeiten, mit denen das Pferd lediglich auf seine Art und Weise ausdrückt, dass etwas nicht stimmt. Hören Sie ihm zu und überprüfen Sie Ihren Sattel." Anke Wiedenroth

Aus dem Inhalt:

- Die verschiedenen Westernsatteltypen und welcher ist für welchen Reiter geeignet?
- Der Aufbau des Baumes, Gulettweite, -höhe, Winkelung, Schwung, Twist, Länge etc.
- Was sind "Blocked-In-Skirts" und warum sind sie von großer Bedeutung?
- Der weitere Aufbau des Sattels, Riggingpositionen und -arten, Sitzaufbau u.v.m.
- Betrachtung des Pferderückens, Muskulatur, Asymmetrien u.v.m.
- Die zuvor beschriebene Gulettweite, -höhe, Winkelung, Schwung, Twist, Länge, Rigging etc. bebildert und mit Überprüfungsgriffen am Pferd erklärt
- Der Sitz des Reiters, das Schwitzbild des Pferdes, Sattelunterlagen und weitere für die Passform wichtige Themen
- Maßanfertigung, Sattel von der Stange, oder ein gebrauchter Sattel?
- Antworten auf häufig gestellte Fragen, wie das Knarzen der Sättel, die richtige Pflege, was tun bei Schimmelbefall
- Praktischer Satteltestbogen mit Seitenangaben zum Nachschlagen.
 Schnell gefunden - schnell überprüft - kein Passformkriterium vergessen